Blue Flower

Unter diesem Überbegriff möchte ich auf verschiedene Termine hinweisen. Dies können 

a) "Learning by doing"-Veranstaltungen sein 

b) Turniere, die ich persönlich empfehlen kann oder auch

c) Turniere vom DSkV (Deutscher Skat Verband) oder der ISPA (International Skat Player Association)

 

 
Bernd Uhl
63628 Bad Soden-Salmünster

Liebe Skatspielerinnen, Skatspieler und Hobbyspieler,
 
in Deutschland gibt es Millionen von Menschen, die in ihrer Freizeit Skat spielen, aber nur ein Bruchteil davon ist in Skatvereinen organisiert und nimmt am Ligaspielbetrieb und an Meisterschaften teil. Viele würden gerne einem Skatclub beitreten, aber es fehlt nicht nur an der Zeit und daran, wo überhaupt ein Skatverein existiert, sondern oft auch am nötigen Selbstvertrauen.

Mit diesem Schreiben möchte ich NUR Skatspielerinnen und Skatspieler ansprechen, die gerne von erfahrenen Spielern etwas dazulernen wollen. Wer möchte sich schon als sogenannter Freizeit- oder Hobbyspieler blamieren, denn aufgrund „falscher Strukturen“ sind viele der Meinung, dass es im Skatsport fast nur Profispieler gibt. Dies ist definitiv nicht der Fall.
Als langjähriger aktiver Spieler des Deutschen und Internationalen Skatverbandes sowie bei großen Meisterschaften habe ich schon viele unterschiedliche Spielstärken und Spielphilosophien erlebt. So kam ich im Laufe der Jahre auf die Idee, unter dem Motto: „Learning by doing“ eine neue Turnierform ins Leben zu rufen.

Gespielt werden pro Tag zwei Serien, bei denen KEIN ZEITLIMIT festgelegt ist. Während der Serien werde ich die einzelnen Tische aufsuchen und bei Bedarf nach Beendigung eines Spiels die vorhandenen Fehler analysieren. Aus Sicht des Profis wird die Fehlerquelle aufgedeckt und erklärt, wie „richtig“ gespielt wird bzw. wie man es hätte „anders“ spielen können.
 
Ein wichtiger Vorteil für die Teilnehmer ist die Tatsache, dass an diesem Turnier KEINE Profis teilnehmen und so das Preisgeld unter ihresgleichen verbleibt. Damit auch gewährleistet ist, dass für jeden Tisch ausreichend Zeit für Erklärungen bleibt, ist die Teilnehmerzahl beschränkt. Zusätzlich besteht außerhalb der Serien die Möglichkeit, sich vom Profi nützliche Informationen zu holen.
 
Kosten: Startgeld inkl. Teilnahmegebühr pro Tag 35,- € (alle drei Tage 100,- €)
20,- € pro Tag werden als Preisgelder wieder ausgeschüttet!
Veranstaltungsort: CPH Hotel Seeblick, Reimboldshäuser Str. 1, 36275 Kirchheim/Hs.
Datum: Termine werden in Kürze hier bekanntgegeben.
Rückfragen zu der neuen Turnierform „Learning by doing“ bitte an: Bernd Uhl

Tel. 06056/4998413 (p) + Handy 0175/9433527 + E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!